Hygiene-Konzept der Schwimmabteilung

Liebe Mitglieder,

der Betrieb des Freibades setzt eine große Eigenverantwortung und ein Mitwirken eines jeden Mitgliedes voraus. Schwerwiegende Missachtung und Verstöße können zur Badschließung führen.

Mit Betreten des Bades erklärt jedes Mitglied, das Hygiene-Konzept gelesen zu haben und zu befolgen. Dieses ist weiter unten hier auf der Internetseite veröffentlicht und kann auch als Aushang im Bad eingesehen werden.

Allgemein gilt zum Ablauf und zum Verhalten im Freibad:

  • Badegästen ist das Betreten des Freibades aktuell ausschließlich nur während der begrenzten Öffnungszeiten gestattet. Das Mitbringen des Mitgliedsbands ist zwingend erforderlich.
  • Bei Betreten des Bades muss sich jede Person die Hände desinfizieren. Desinfektionsmittel wird bereitgestellt.
  • Bei Betreten des Bades hat jeder Badegast das Zugangsformular mit Eingangszeit auszufüllen und der Badaufsicht unaufgefordert zu zeigen. Ein Plastikchip pro Person ist am Eingang mitzunehmen.
  • Bei Verlassen des Bades werden die Chips wieder zurückgegeben. Die Ausgangszeit ist im Formular zu dokumentieren und das Formular ist in die bereitgestellte Box zu stecken.
  • Auf den Zugängen/Treppen ist Gegenverkehr zu vermeiden und das Abstandsgebot ist einzuhalten.

Darüber hinaus gilt das folgende

Hygienekonzept SV Budberg – Schwimmabteilung

Vorbemerkung

Die Schwimmabteilung ist eine Unterabteilung des SV Budberg e.V.

Sie besteht aus 4.200 Mitgliedern, die mit einem persönlichen Mitgliedsband Zutritt zum Freibad erhalten. Das Bad verfügt über mehrere Liegewiesen, einem Badestrand, einen Natur See, sowie einem Nichtschwimmerbecken und einem Volleyballfeld.

Die im Folgenden ausgeführten Leitlinien und Vorgaben basieren auf den aktuell gültigen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch die Bundesregierung, die Landesregierung NRW und die örtlichen Behörden. Bei Änderungen in den Vorgaben und Verordnungen wird das Konzept angepasst.

Handlungsleitlinien

  1. Ein Zutritt zum Freibad wird bei Vorliegen von Krankheitssymptomen wie erhöhte Körpertemperatur (ab 38°C), trockener Husten, Atemnot, Gliederschmerzen, Schlappheit verweigert. Das betroffene Mitglied muss dem Bad fernbleiben! Dies gilt ebenso, wenn Kontakt zu einer infizierten Person innerhalb der vergangenen 14 Tage bestand.
  2. Infiziert sich ein Mitglied oder eine Person, die mit dem Mitglied im gleichen Haushalt lebt, mit SARS-CoV-2 oder/und wird ein Mitglied unter häusliche Quarantäne gestellt, so ist dies umgehend dem Verein (Corona-Koordinator) mitzuteilen.
  3. Der Verein bildet einen Krisenstab und benennt Corona-Koordinatoren*innen zur Sicherstellung der Umsetzung der Vorschriften. Der Krisenstab entwickelt und beschließt die spezifischen Vorgaben, die für einen ordnungsgemäßen Ablauf des Badebetriebes während der Einschränkung durch die Coronaschutzverordnung NRW (CoronaSchVO- NRW) sorgen und kommuniziert diese an die Mitglieder. Die Corona-Koordinatoren*innen des Vereins sind im Wesentlichen zuständig für die Einhaltung aller behördlichen Auflagen und deren Umsetzung für den Verein und Ansprechpartner*in für alle die Thematik Corona betreffenden Fragestellungen.
    Diese Koordinatoren*innen achten darauf und überprüfen, dass z. B.
    (1) im Freibad am Eingang, an Aufgängen und Liegewiesen sowie des Strandes die allgemeinen Hinweise (z.B. Abstandsregel, Verhaltensregeln, kein Händeschütteln, Hinweis auf Hygieneregeln) deutlich sichtbar aushängen,
    (2) auf allen Toiletten die Waschregeln aushängen,
    (3) die Beschaffung der notwendigen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher für die WC-Anlagen, Umkleiden, Duschen sichergestellt wird,
    (4) die Dokumentation zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette bei Betreten erfolgt und verwalten diese,
    (5) eine generelle Ansprechmöglichkeit durchgehend gewährleistet ist.
    (6) Ein*e Corona-Koordinator*in muss nicht ständig auf der Anlage anwesend sein, weist jedoch, sofern notwendig, die Mitglieder auf die Einhaltung der Regeln hin.
  4. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette ist zu dokumentieren, welche Person(en) wann und wie lange im Freibad war(en).
  5. Bei Betreten des Bades nimmt sich jeder Badegast einen Plastikchip. Bei Verlassen wird dieser wieder abgegeben. Dieser Prozess dient der Einhaltung der erlaubten Anzahl an Badegästen.
  6. Der Mindestabstand zu allen Personen im Freibad von 1,5 Metern muss stets eingehalten werden. Dies gilt auch für die Außenbereiche Parkplatz, Fahrradständer sowie auf dem Weg zum Freibad.
  7. Badegästen ist das Betreten des Freibades aktuell ausschließlich nur während der begrenzten Öffnungszeiten gestattet. Das Mitbringen des Mitgliedsbands ist zwingend erforderlich.
  8. Warteschlangen sind zu vermeiden.
  9. Das Betreten und Verlassen des Freibades muss auf direktem Weg erfolgen.
  10. Ein häufiges Betreten und Verlassen des Freibades ist zu vermeiden.
  11. Die Gästeregelung wird für die Zeit der CoronaSchVO außer Kraft gesetzt. Die Anzahl der Badegäste ist auf 500 Personen gleichzeitig im Schwimmbad begrenzt.
  12. Die Nutzung der Duschen und Außenumkleiden, sowie der Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmung. Desinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt. Es sind ausschließlich Einweg-Papierhandtücher zu verwenden.
  13. Die Toiletten, die Außenumkleiden, sowie Duschen stehen zur Verfügung und werden regelmäßig gereinigt. Es darf sich immer nur eine Person (außer Familien) in diesen aufhalten.
  14. Ein Reinigungsplan wird vor Baderöffnung erstellt.
  15. Die Nutzung der Liegeflächen sowie des Pools wird gemäß der Verordnung in der Anzahl der Badegäste begrenzt
  16. Die Nutzung der benachbarten Clubgaststätte richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie.
  17. Dem Verein zugehörige Spielplätze, Schwimminseln bleiben geschlossen.
  18. Alle Mülleimer auf der Anlage werden regelmäßig geleert
  19. Gästen, die nicht zur Einhaltung der Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechtes der Zutritt zu verwehren, bzw. sind des Bades zu verweisen.
  20. Das im Naturfreibad befindliche Volleyballfeld darf ab dem 15.06.2020 ausschließlich von aktiven Sportlern der Turnabteilung/Volleyballmannschaft genutzt werden. Ein Hygienekonzept der Turnabteilung liegt vor.

Dieses Konzept tritt am 15.06.2020 in Kraft.

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie als Besucher verschiedene Funktionen nutzen können und um die Nutzung der Webseite zu vereinfachen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.